zurück zur EinstiegsseiteNews, Berichte, Informationenzu meiner Personmeine sportlichen ErfolgeResultate der laufenden Saisonwo ich zu sehen bin...FotogalleryPresseartikelmeine wertvollen Sponsorenmein Gästebuchdas Team "www.crespo.ch"Archiv Stuff

special thanks to..

VW car sponsoring by AMAG
car sponsoring by AMAG


Crespo Vertrieb GmbH
Team crespo.ch
Herzogenbuchsee


Fischli BIKE GmbH
8752 Näfels


Inform Fitnesspark, 8754 Netstal GL
INFORM Fitnesspark AG
8754 Netstal


Etonic by Intrade GmbH
Etonic-Shoes
by Intrade GmbH


Hans Schneider Massagepraxis
8867 Niederurnen /
8750 Glarus



SPONSER Sport Food, Wollerau






 
top news

Jahresrückblick 2004
Date: 30/12/2004

Ja, die vergangene Saison ist nicht gerade wunschgemäss verlaufen. So weit oben stand ich nicht gerade oft... >> mehr

>> weiter zum Jahresrückblick 2004

Frohe Festtage
Date: 23/12/2004

Schon ist bald wieder ein Jahr vorbei und die Weihnachten stehen vor der Tür.. Pünktlich meldete sich der Schnee und der wird, zumindest bei uns, auch über die Feiertage bleiben. Ich hoffe, es wird die eine oder andere Skitour geben.
In diesem Sinne wünsche ich allen eine nicht allzu hektische Vorweihnachtszeit, gesegnete Festtage und dann, ja, für das gibts zu gegebener Zeit nochmals eine extra "Kolummne" mit Jahresrückblick und einen Blick in die Zukunft! weiter zur Karte >> zur Weihnachtskarte

>> zur Weihnachtskarte

Einrücken in den WK
Date: 18/10/2004

Traumferien in Wichlen (Elm, GL) sind die nächsten drei Wochen geplant! Kost und Logis - alles übernimmt der Bund! Ohh wie toll...
Eigentich hätte ich meinen WK schon im Frühling absolvieren müssen, aber das passte mir überhaupt nicht in die Vorbereitung. So stellte ich ein Gesuch über Swiss Olympic um Dienstverschiebung. Eingeteilt wurde ich dann in den Lehrverband Panzer 3, so leiste ich meinen Dienst zu gunsten des Schiesplatz Wichlen. Nach der Armeereform wurde ich in eine Gebirgsinfanterie eingeteilt - toll! Ein "Füsel" wie er im Bilderbuch steht..
Wie und wo ich da eingeteilt werde auf dem Spl, das steht noch in den Sternen. Ich hoffe nur, dass ich mich da "ungesehen - ungehört" davon machen kann, ein par Trainings sollte ich schon machen können!


Aufnahme des Lauftrainings und ein par News
Date: 28/09/2004

Lange ist es her, seit meinem letzten Bericht... I'm so Sorry! Ich brauchte etwas Abstand und zu schreiben hatte ich auch nicht viel Neues.
Aber inzwischen hat sich einiges getan. Nach meiner zwei-wöchigen Zwangspause habe ich mein leichtes Training wieder aufgenommen. Das Augenmerk richte ich nun gezielt auf Fussgymnastik und Bekenstabilisation. Betätige mich vorallem polysportiv, das Ausdauertraining ist in der Übergangssaison sowieso nur zweitrangig. So habe ich mir ein par schnelle Inliner gekauft, habe ein par Wanderungen gemacht und das Bike habe ich auch ausgegraben... Das Inlinen ist super für die Fuss-Stabilisation, denn gerade viel Halt bieten sie nicht! Aber es macht wirklich Spass, nur das Bremsen mit über 30 km/h ist etwas ungemütlich.
Mit dem Tod meiner Mutter vor genau 2 Wochen fiel ich wieder etwas tiefer ins Loch. Ein schwieriger Moment!! Heute habe ich diesen Schicksalsschlag etwas verdaut. Klar, es kommen immer wieder Hochs und Tiefs, aber wir können es nur akzeptieren.
Meine Gedanken sind fest bei dir Mutter.
Heute habe ich Hochzeitstag, ja genau! Vor genau 2 Jahren habe ich dir Jacqueline das Ja-Wort gegeben! Ein wunderschöner Moment... Ich hoffe es folgen noch eine ganze Menge gemeinsame Jahre ;-)
Und ja, heute war ich wieder mal beim Doktor. Siehe da, er gab mir das OK für kurze Lauftrainings! Ein schönes Geschenk... Das Pensum darf ich innert 2 Wochen von anfangs ca. 10 min auf 30 min hochfahren. Das wird wohl heute einen Versuch geben, so "giggerig" auf ein Lauftraining war ich glaub noch nie! Auf jeden Fall wünsch ich mir viel Glück für dieses Unterfangen.
Am letzten Sonntag hatte ich etwas Herzschmerz. Da fanden die Europameisterschaften statt. Das tut manchmal schon etwas weh, aber ich hoffe, dass ich nochmals die Möglichkeit bekommen werde! Schon der Powerman war nicht einfach..
Bis bald wieder!


Saisonende nach langwieriger Verletzung
Date: 30/08/2004

Ja, es hat nicht sollen sein... Ich habe die Hoffnung auf ein Comeback im Herbst nie aufgegeben, doch nun habe ich mich zusammen mit dem Arzt für einen Abbruch der laufenden Saison entschieden. Dieser Entscheid viel mir überhaupt nicht einfach. Immer wieder hoffte ich, die Schmerzen würden endlich verschwinden! Anfangs August startete ich einen ersten Versuch über eine ganz kurze Strecke. Dieser fiel jedoch so negativ aus, dass ich mich wieder in ärztliche Behandlung begab und ein MRI anfertigen liess. Es war kein Ermüdungsbruch zu erkennen jedoch sah man irgend ein Knochenödem. Der Knochen schwoll wieder an. Die Prognose liess gar nichts Gutes verlauten. Der Arzt zwang mir eine 2-wöchige, komplette Trainingspause auf.. . Danach folgt ein mustergültiger Aufbau. Langsame, flache Trainings auf dem Rad, Aqua-Jogging und intensive Fussgymnastik. Ende September sollte ich dann wieder soweit sein, kurze Joggings absolvieren zu dürfen. Ich hoffe natürlich schwer, dass es dann endlich klappt und ich 2005 ohne Verletzung mein Potential endlich ausschöpfen kann! Klar, ich bin auch dann nicht vor Verletzungen geweiht. Doch mit einem soliden Aufbau sollte es möglich sein.
Es stimmt mich schon etwas traurig, dass ich die Saison frühzeitig beenden muss. Doch es hat keinen Sinn, irgend etwas durch zu würgen und dann die Verletzung wieder zu verschleppen. Ohne Training kann ich keinen PowermanZofingen auf dem Podest beenden und für die Europameisterschaften ende September reicht es sowieso nicht um mein hochgestecktes Ziel zu erreichen. So konzentriere ich mich vernünftiger Weise besser auf die nächste Saison.
ABER WIE GESAGT, ICH KOMME WIEDER!!!
Ich werde euch bestimmt weiter auf dem Laufenden halten, wie es um meine Vorbereitung, Training und Verletzung steht!

1. Rang Zeitfahren Schwanden - Elm
Date: 21/08/2004

Bei starkem Regen und kühlen Temperaturen feierte ich heute den 2. Sieg in dieser Woche! Den eigenen Streckenrekord vom letzten Jahr verbesserte ich um satte 46 sec...
Als Novum benützte ich für einmal mein Scheibenrad. Es ist ja eigentlich fast ein Bergrennen. Die Strecke führt über 14,8 km und 490 Höhenmeter. Das zahlte sich schlussendlich aus. Ich brachte heute super Druck auf die Pedalen. Das zeigt auch meine Durchschnittsgeschwindigkeit von 33,5 km/h.

1. Rang Kant. Bergzeitfahren Näfels- Obersee
Date: 18/08/2004

Gestern schnupperte ich wieder einmal etwas Rennluft etwa 1.5 Monate nach meinem letzten Einsatz am Gigathlon...
Die Wetterverhältnisse waren ideal, Temperatur von etwa 20° C, "saubere" (?) Luft und beinahe windstill. Die Strecke führt über 6,4 km und 550 Höhenmeter, die maximale Steigung beträgt ca. 15 % über etwa 1 km kurz vor dem Ziel.
Nach 3 Wochen Ferien hatte ich wieder eine ansprechende Form hergstellt obschon ich mich eigentlich schon etwas mit dem Saisonende befasst habe. Meine Schienbeinverletzung ist ja nicht wunschgemäss verheilt. Aber dazu später etwas mehr. Das schöne Sommerwetter motivierte mich trotzdem, ein par Pässerundfährtli zu absolvieren. Auch hatte ich die Hoffunung auf einen EM-Start im September nicht aufgegeben und trainierte so einigermassen seriös weiter.
Nun, gestern wollte ich es aber wieder wissen. Hatte ja gut trainiert, ab und zu in den Pässen gas gegeben und spürte, dass meine Form nicht so male zu sein scheint. Das bestätigte dann auch meine Zeit. Mit 20:25 min war ich 11 sec schneller als letztes Jahr. Man bedenke, die WM in Affoltern stand ja kurz vor der Tür... Die Rekordzeit (19:57) von Nicki Rütimann anlässlich einer Tour de Suisse Etappe werde ich wohl in meinem Leben nie erreichen... Meine 20:04 aus dem Jahre 2002 werden demnach in die Geschichtsbücher eingetragen. Werde ja auch nicht jünger, auf so kurze Rennen wird man nicht schneller :-) und damals war ich ja Elite-Amateur.
Jetzt warte ich gespannt darauf, ob ich am kommenden Samstag am Zeitfahren Schwanden- Elm den letztjährigen, eigenen Rekord brechen kann und meinen Nachfahren eine grössere Hürde auferlegen kann... hi hiii

Es geht wieder aufwärts...
Date: 27/07/2004

Ich glaube, langsam kann ich wieder an ein Comeback denken. Am letzten Sonntag habe ich mein Rehaprogramm aufgenommen, nachdem ich 6 Wochen aufs Laufen verzichtet habe. Dazu liess ich mir am Samstag ein MBT Schuh verschreiben (merci Swiss Olympic & MBT), mit dem ich jetzt jeden Tag ein Aufbautraining absolviere. Zusammen mit meiner Frau gehts Tag für Tag auf Märsche. Etwas ungewöhnlich! Vielleicht bewirkt er wirklich Wunder. Olivier Bernhard benutzt ihn ja schon einige Jahre... Bis jetzt habe ich es bis auf 2h wandern geschafft, dazu vielleicht 2 min jogging. Ich hoffe so, die Stütz- und Haltefunktionen mit diesem Training verbessern zu können und meine Gelenke, Sehnen und Muskeln wieder langsam an ein Lauftraining zu gewöhnen. Es wird noch ein langer Weg, doch den Powerman Zofingen habe ich noch nicht ganz aus meinem Programm gestrichen... Ansonsten verschiebe ich mein Comeback auf 2005.

3. Rang Gigathlon Team of Five mit "www.kaltstart.ch"
Date: 04/07/2004

Sensationeller Podestplatz nach einer tollen Aufholjagd! Schon am Samstag lagen wir nach den harten Etappen auf dem hervorragenden 3. Rang. Diesen konnten wir bis nach Zürich erfolgreich verteidigen. Unser Ziel war ursprünglich ein top-ten Platz... Wir haben gekämpft! Denn wär hätte gedacht, dass wir ohne grosse Namen dieses Resultat ereichen würden? Übernachtet haben wir im Zelt, nicht wie manch andere Teams in Hotels. Schliesslich wollten wir das echte Gigathlon-Feeling! Viel Schlaf gab es nicht, Ohropax war pflicht, der Boden war ziemlich hart...
Mir gelang auf den beiden Rennvelo-Teilstücken die Tagesbestzeit/resp. die zweitbeste Zeit am Sonntag, nachdem Frischknecht 7 min wegen Fehlleitung gutgeschrieben wurden. Am ersten Tag konnte ich mich zuerst mit einer 5er-Gruppe mit Thomas Frischknecht und Olivier Berhard schon wenige Kilometer nach dem Start über den Maloya absetzen. Unsere Gruppe harmonierte super, der Vorsprung wurde immer grösser. In La Punt betrug er schon über 4 min. Etwa 1 km am Aufstieg zum Albula konnte ich mich zusammen mit Frischknecht von den restlichen 3 absetzen. Der Vorsprung auf Olivier Bernhard betrug auf der Passhöhe ca. 1 min. In der langen Abfahrt konnten wir weitere Sekunden dazu gewinnen und erreichten gemeinsam nach 2:32:54 h den Übergabeort Sils im Domleschg. Dort nahmen unsere Biker den Daten-Chip in Empfang. Die Bestzeit vom ersten Feld unterboten wir um satte 12 min. Natürlich freute ich mich dann über diese "Latest News- Meldung" auf der Gigathlon Homepage. Steven Beeler hielt sich super im Rennen, verlor nur wenig Zeit auf Florian Vogel bis ihn ein Sturz in der Abfahrt vom Tomülpass aus dem Konzept brachte. Er kam aber mit Schürfwunden und Prellungen noch glimpflich davon... Nach dem Schwimmen im wunderschön gelegenen Caumasee, das unsere Schwimmerin Katharina Steger toll meisterte, schickte sie Felix Huber (unser Teamchef) auf den happigen Marathon über den Kunkelspass. Er erreichte mit der 3. besten Laufzeit Flims! Dort nahm unsere Inlinerin Chantal Theiler die restlichen Kilometer nach Walenstadt unter die Räder und sicherte uns den 3. Zwischenrang. Nach der erholsamen Massage, Duschen, Zelt aufstellen und Nachtessen gings um 22.30 Uhr ab in den Schlafsack.
Schon um 5.00 Uhr war für uns Tagwache, da unsere Schwimmerin mittels Jagdstart um 06.30 Uhr in den 16,2° C kalten Walensee geschickt wurde. Die über 3,5 km führende Etappe nach Unterterzen war bei diesen Temp. kein zuckerschlecken... Nach 58:34 min stieg Katharina etwas abgekühlt aus dem See und übergab an Chantal, die Richtung Glarnerland auf der Autobahn nach Mollis scatete. 52:35 min später war ich an der Reihe... Die Aufholjagt konnte beginnen! Auf meiner Heimstrecke fühlte ich mich richtig wohl. Das Rennen lief mir super, meine Fans feuerten mich auf dem Weg richtung Pragelpass genial an. So erreichte ich mit neuer Bestzeit in 2:02:50 Arth-Goldau. Im nachhinein wurden Thomas Frischknecht 7 min gutgeschrieben, da er in Glarus fehlgeleitet wurde. Schade, ich hätte gerne die reale Zeit von Thomas gewusst! So habe ich 1:28 Rückstand auf der Rangliste. Durch Steve mit der zweitbesten Tageszeit auf dem Bike lagen wir vor der letzten Etappe auf Rang drei. Felix mobilisierte nochmals alle seine verfügbaren Kräfte auf der 30 km langen Laufstrecke und sicherte uns den tollen 3. Schlussrang!!
TEAM OF FIVE
1. Swisspower Premium, 18:30:51
2. www.bikeholiday.net (+20:57)
3. www.kaltstart.ch (+55:47)

zur Rangliste:
www.gigathlon.ch

Mein Statement und Latest News auf www.gigathlon.ch

www.kaltstart.ch

zu der Fotogallery!
zu der Fotogallery!
zu der Fotogallery!


Gigathlon
Date: 01/07/2004

Wie bereits angetönt, stehe ich mit dem Team www.kaltstart.ch am kommenden Wochenende am Gigathlon am Start. Morgen reise ich ab ins Bergell nach Vicosoprano wo im Zelt genächtigt wird..
Unser Team wird wie folgt Beschrieben:Team Kaltstart (Katharina, Chantal, David, Steven und Felix): Sie nehmen die Herausforderung "Gigathlon 2004" an! Das Team Kaltstart ist eine Ansammlung menschlicher Individualisten, bei denen Sport ein Bestandteil des Lebens bildet und die erst noch das Gefühl haben, Sport sei gesund. Sinn und Zweck ist es, möglichst viel Spass zu haben. Details findet ihr unter www.kaltstart.ch
Am Samstag, wie auch am Sonntag übernehme ich den Part "Rennvelo". Der Start erfolgt in Vicosoprano (Bergell), weiter gehts über den Maloya, La Punt, über den Albula nach Tiefenkastel, Sils im Domleschg (94 km ). Das Dach der 1. Etappe bildet der Albulapass mit 2312 müM. Der Sonntag führt dann beinahe an meiner Haustüre vorbei von Mollis auf den Sackberg, hinunter zum Klöntalersee, über den Pragelpass ins Muotatal, Schwyz nach Arth Goldau. Das ergibt 1350 Höhenmeter bei 65 km. Ich hoffe schon, dass ich über meinen "Heimberg" etwas zeigen kann.
Durchgangszeiten und Ranglisten werden auf www.gigathlon.ch aufgeschaltet!!

News zu meiner Gesundheit..
Date: 28/06/2004

Nachdem ich meinen Trainingsumfang auch auf dem Rad reduziert hatte, hat sich mein Gesundheitszustand wieder merklich gebessert. Meine Ausfahrten reduzierten sich auf flache Strecken, da sich die Entzündung auch auf das Fussgelenk ausgeweitet hatte. So unternahm ich am Samstag, nach längerer "Bergabstinenz" bei schönstem Wetter eine kleine Pässefahrt über den Pragel und retour über den Klausen, was ca. 2700 Höhenmeter ergibt. Nebenbei konnte ich so natürlich auch meine Gigathlon Strecke besichtigen obschon ich sie wie meine Hosentasche kenne... Ich merkte schnell, dass ich mich weit weg von meiner Bestform bewege. Das war ein riesen Krampf, der Rücken schmerzte noch mehr als die Beine und ich bekam das Sohlenbrennen. Alles eher etwas ungwöhnlich zu dieser Jahreszeit... Trotdem quälte ich mich in akzeptabler Zeit zur Passhöhe hinauf, jedoch rund 10 min langsamer als sonst!
Langsam denke ich wieder an einen Aufbau! Obschon ich noch eine Weile nicht laufen darf, sehe ich nicht mehr ganz schwarz einer Teilnahme am Powerman in Zofingen entgegen... Ich benötige jedoch noch einige Zeit bis sich die Knochenhaut wieder erholt hat und mein shin splint der Vergangenheit angehört.
Am kommenden Weekend starte ich wie erwähnt am Gigathlon!! Alles weitere zu diesem Anlass folgt...

2. Gesamtrang Swiss Duathlon Cup 2004!
Date: 13/06/2004

Trotz meiner Angeschlgenen Gesundheit über alle 5 Läufe des Swiss Duathlon Cup erreiche ich den guten 2. Rang hinter dem überlegenen und verdienten Sieger Langdistanz Weltmeister und Schweizermeister Stefan Riesen, ein Trostpflästerli für die verpatzte Saison! Ich denke, auch in top Verfassung hätte ich ihn nicht schlagen können. Er ist momentan eine Klasse für sich. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Ich hoffe, es gibt nächstes Jahr nochmals eine Gelegenheit mit neuen Karten..
Jetzt hat meine Gesundheit erste Priorität! Ich werde weiterhin auf Lauftrainings verzichten und mich nur auf dem Rad fit halten. Wenn alles gut Ausheilt, so hoffe ich, werde ich mitte Juli wieder mit Laufen beginnen können. Als kleiner Abstecher in die Wettkampfszene steht der Gigathlon auf dem Programm. Dort werde ich die beiden Tage auf dem Rad verbringen im Team der Kaltstarter.. (www.Kaltstart.ch)
Ich werde euch aber auf dem laufenden halten wie es mit meiner Verletzung usw. steht!
1. Riesen Stefan, Rüschegg Heubach 73 Tri Team Zofingen 3'000
2. Senn David, Ennenda 75 www.crespo.ch 2'948
3. Schelling Sven, Steinerberg 83 Saeco-Asics-Wheeler-Team 2'933

Zur Rangliste

Die Südostschweiz "Senn im VW-Cup auf Platz 2"

5. Rang Duathlon Wald
Date: 12/06/2004

Am letzten zum Swiss Duathlon Cup zählenden Rennen erreichte ich in Wald den 5. Rang. Da ich im Cup vom Podest zu stossen drohte, startete ich trotz meiner Verletzung am Züri Oberländer Duathlon. Wie erwartet verlor ich auf dem 1. Lauf über 8 km viel Zeit, über eine Minute auf Riesen und Heiniger. Die Schmerzen hielten sich in Grenzen, doch fehlte mir zusehends die Laufpraxis. Ich befand mich in Positionen.. Da ich auf dem Rad wieder gut trainieren konnte und die Radstrecke in Wald sehr schwer war, hoffte ich auf meine Stärke! Nach ca. 4 km lag ich schon auf Platz 3 und bei km 9 befand ich mich auf der zweiten Position. Stefan Riesen lag mit grossem Vorsprung in Führung. Da neu der 5 Meter Abstand gilt und ich mich nicht gerade in Hochform befand, konnte ich mich nicht richtig absetzen. Da könnte man beinahe das Windschattenfahren zulassen.. Rund 1.5 km vor dem Ziel konnte ich durch die engen Gassen und kurven ein kleines Loch aufreissen und mich etwas distanzieren. Jedoch zu wenig in meiner momentanen läuferischen Verfassung. So zogen noch drei Athleten an mir vorbei.
1. Riesen Stefan, Rüschegg Heubach, 1:31.44,2
2. Heiniger Stéphane, Yverdon-les-Bain, 1:33.36,7
3. Leemann Martin, Wittenbach, 1:34.00,7
5. Senn David, Ennenda, 1:34.41,0

Zur Rangliste

Mein neuer VW Golf...
Date: 10/06/2004

Heute durfte ich mein neuer VW Golf 2.0 TDI von der AMAG in Empfang nehmen!
Ein wahres Prachtsexemplar!
Die ersten Paparazzibilder gibt's hier >> zu den Fotos
>> zu den Fotos!

Klausenpass
Date: 08/06/2004

Nach meinem "Jungfernfährtli" am Sonntag auf den Klausen, doppelte ich am Montag abend nochmals nach. Diese Strapazen nahm ich natürlich nur auf mich, um euch mit den aktuellsten Bildern zu beliefern...!
Um 18.45 Uhr habe ich die Passhöhe erreicht, mein Natel hervorgekrault und ein par Föteli geknipst. Ich kam mir vor wie ein Tourist! Wärmer war es auf jeden Fall nicht, bei knapp 10° C fröstelte es mich schnell. So schwang ich mich wieder auf den Sattel und nahm die geniale Abfahrt in angriff. Um 20.00 Uhr hatte ich meinen Ausritt beendet, schwang mich jedoch noch aufs Bike und betätigte mich 1h als "Sparring-Partner" >> zu den Fotos
>> zu den Fotos!

Forfait am Kölliker Duathlon (SDC)
Date: 07/06/2004

Wie im Forfeld bereits angetönt, verzichtete ich am Samstag auf den Kölliker Duathlon. Die Verletzung liess leider kein Start zu und das Comeback zögert sich weiter hinaus. In naher Zukunft sehe ich noch keine Rückkehr ins Wettkampfgeschehen. So musste ich meine Führung im Swiss Duathlon Cup kampflos Stefan Riesen überlassen und rutschte auf den 3. Gesamtrang zurück. Ich hoffe, diesen Platz auch ohne Start am letzten Cup-Rennen in Wald behalten zu können. Voraussichtlich werde ich die Saison abbrechen und wenn alles gut verheilt mich auf den Powerman Zofingen im September vorbereiten und evtl. einen Start an der Duatlon EM anfangs Sept. ins Auge fassen. Ich denke, mit mind. 2 Monaten Laufpause rechnen zu müssen.
Da ich mich ja am Sonntag nicht ausruhen musste, fuhr ich bei schönstem Wetter das erste mal in diesem Jahr auf den Klausen!! Es war etwas frisch auf der Passhöhe, denn es hatte noch Schneemauern von 4 m Höhe...
Zeitungsbericht "Südostschweiz"

Sponsoring Auftritt "Eröffnung Fischli Bike, Näfels"
Date: 03/06/2004

An dieser Stelle noch etwas Werbung: Mein Rennvelo-Sponsor, Fischli Bike in Näfels, eröffnete offiziell am 3. Juni 04 sein Geschäft. Nebst Rennvelos der Marken Koba, K2 und Eigenkreationen führt Sepp Fischli selbstverständlich auch MTB's der gleichen Marken! Also, liebe Leute - gross und klein, geht hin zu... >> zum Zeitungsbericht Zeitungsbericht "Fridolin"

3. Rang Duathlon Lausanne (SDC)
Date: 30/05/2004

Kurz entschlossen startete ich am Sonntag in Lausanne. Die Verletzung ist inzwischen etwas abgeklungen, nachdem ich nach dem Intervallduathlon Zofingen knapp eine Woche pausierte. Denn ich verspürte ja auch auf dem Rad Schmerzen. Die sind glücklicherweise verschwunden und ich konnte die letzte Woche gut trainieren auf dem Velo. Das Laufen war immer noch eine kleinere Qual, doch mit Tape konnte ich das Schienbein etwas stabilisieren. Ich musste jedoch schnell merken, wieviel ich in den rund 1.5 Monaten ohne Lauftraining verloren habe. So verlor ich schon auf den ersten 8 km fast eine Minute auf die Spitze. Gut, momentan kann ich auch nur ein Bein 100% belasten, das andere bremst mehr als es nutzt! Ausgelaugt vom Lauf musste ich zuerst den Helm zusammen suchen. Der lag irgend wo zwischen den Velos auf der anderen Seite. Da hatte es wohl jemand eilig... Der Radparcour hatte es in sich. Flach war es auf dem 4x zu befahrenden Rundkurs à 7.5 km praktisch nie. Rauf und runter, über Feldwege und schlechte Strassen. Normalerweise kommt mir das entgegen, aber am Sonntag war ich föllig neben den Schuhen. Der Kopf stimmte wohl auch nicht ganz, ich konnte ja auch nicht sagen, David, du hast gut trainiert gib nochmals Gas... So konnte ich mich nur an die zweite Position fahren. Der abschliessende Lauf über 4 km war dann das Zückerchen. Irgend wie absolvierte ich ihn trotzdem noch und humpelte dem Ziel entgegen das ich dann als dritter niedergeschlagen erreichte. Nun werde ich wohl definitiv den Duathlon in Kölliken aus meinem Programm streichen, denn in meiner momentanen Verfassung hat das keinen Zweck. Ich hoffe, in Wald am 12. Juni wieder in besserer Form am Start zu stehen!! >> zu den Fotos! (zu den Fotos)
zu den Fotos!

1. Sven Schelling (Steinerberg) 1:27:11,
2. Mitch Dean (Aus) 0:44.
3. David Senn (Ennenda) 1:22.



zur Rangliste




11. Rang Duathlon-SM in Zofingen (overall)
Date: 16/05/2004

Verletzungsbedingt musste ich mich in Zofingen mit Rang 11, als 8-bester Schweizer begnügen! Der erste Lauf ging noch einigermassen. Ich verlor auf Riesen 13. sec und konnte dank zweitbester Radzeit hinter Hall zur Verfolgergruppe aufschliessen. Der zweite Lauf jedoch war miserabel. Die Schmerzen am Schienbein und Sprunggelenk machten mir arg zu schaffen, spürte auch den daraus resultierenden Trainingsrückstand von 3 Wochen. Lauftraings machte ich seit ca. 3 Wochen gerade 3! Zwischen den Wettkämpfen musste ich die ganze Woche pausieren.So musste ich schnell merken, dass ich heute keine Chance auf einen Podestrang habe. Auch der zweite Radabschnitt war für mich schrecklich. Die Verletzung schmerzte, die Beine waren leer. Der dritte Lauf ging dann wieder etwas besser, da ich das Ziel vor Augen hatte! Jetzt muss ich wohl oder übel pausieren. Es hat keinen Zweck, die Saison so durch zu ziehen. Ich habe es satt, jeden Tag umher zu humpeln und schon nach dem Aufstehen das Bein zu kühlen..! Die Genesung hat jetzt 1. priorität. Werde mich so gut als möglich fit halten und hoffe, ich kann das Radtraining etwas früher wieder forzieren. Die WM lasse ich sausen, denn ausrichten kann ich in meiner jetzigen Verfassung bestimmt nichts.. Ich weiss nicht wann, aber ich komme wieder!!!
1. Hall Jonathan, AUS , 1:25.00,4
2. Riesen Stefan, CH, (+ 3.09)
3. Lhuissier Francois, FRA, (+ 3.27)
11. Senn David, CH, (+ 5.25)


zur Rangliste


Event-Website

Vorschau Duathlon-SM in Zofingen
Date: 14/05/2004

Am kommenden Sonntag finden die Schweizer Duathlon-Meisterschaften in Zofingen statt. Der als Intervall Duathlon ausgeschriebene Wettkampf wird über 4/16/4/16/4 km ausgetragen. Die Intensität wird dadurch drastisch erhöht. Auch die Wechsel haben einen noch grösseren Stellenwert!
Die Startliste verspricht einen spannenden Wettkampf, es stehen zusätzlich zu den besten schweizer Dua- und Triathleten zahlreiche ausländische Spitzenathleten am Start. Leider bin ich gesundheitlich angeschlagen, hoffe jedoch, die Schmerzen am Wettkampftag wegstecken zu können und trotzdem eine Topplatzierung erreichen zu können. Auf dem Spiel steht ebenfalls das WM-Ticket, das ich mit nach Hause nehmen möchte! Also, drückt mir beide Daumen am Sonntag Nachmittag!!! >>mehr!!
weiter zur Medienmitteilung Trisuisse

Medienbericht Südostschweiz:
"Erster Höhepunkt ist da"

Event-Website

2. Rang, Schweizer Duathlon-Cup in Buch am Irchel
Date: 09/05/2004

Mit dem 2. Rang hinter dem amtierenden Langdistanz Weltmeister und Schweizermeister gelang mir ein toller Auftakt zum Schweizer Duathlon-Cup in Buch am Irchel. Als siebter mit 43 sec Rückstand auf den schnellsten Rechsteiner wechselte ich auf das Rad und setzte mich schon bereits nach ca. 5 km (!) an die Spitze des Rennens wo sich inzwischen Stefan Riesen befand. Die restlichen 25 km behielt ich die Spitzenposition, konnte mich jedoch nicht von Riesen absetzen. Gleichzeitig wechselten wir auf die letzte Laufrunde, wo ich ihn jedoch ziehen lassen musste. Am nächsten Sonntag geht's dann weiter mit den Schweizermeisterschaften und WM-Quali in Zofingen. Ich denke, der Fahrplan stimmt. Hoffe, dass meine Verletzung am Bein endlich wieder ausheilt und ich noch ein par schnelle Einheiten trainieren kann!
1. Riesen Stefan, 1:33.41
2. Senn David, + 0.22
3. Andy Sutz, + 3.10

zur Rangliste >>

click zum vergrössern

Auftakt zum Schweizer Duathlon-Cup in Buch am Irchel
Date: 07/05/2004

Am kommenden Sonntag fällt der Startschuss zum 1. Cup-Duathlon in Buch am Irchel. Der Wettkampf wird über die Distanzen 9/30/4.5 km ausgetragen. Am Start wird mehr oder weniger die gesamte Schweizer Elite sein. Nach dem gelungenen Saisonauftakt am letzten Wochenende schaue ich dem Wettkampf trotz etwas gesundheitlichen Problemen optimistisch entgegen.
weiter zur Medienmitteilung des Trisuisse >>mehr!!
Eventwebsite: www.finishers.ch

1. Saisonsieg am Duathlon in Stettfurt
Date: 02/05/2004

Mit einem Start-Ziel-Sieg hole ich mir bei meinem Saisondebut am Duathlon in Stettfurt über die Distanzen 4/17/4 km den ersten Saisonsieg. Mit 13 sec Vorsprung wechselte ich als erster auf die Radstrecke. Trotz eher mässiger Radleistung baute ich meinen Vorsprung auf dem Rad auf ca. 1:40 min aus. Dank bester Laufzeit im abschliessenden Lauf baute ich meine Führung weiter aus und gewann mit 1:55 min Vorsprung auf Lukas Baumann. >>mehr!! (zu den Fotos!)
1. Senn David, 53:22
2. Baumann Lukas, 55:17
3. Della Giacoma Luca, 55.32

zur Rangliste >>

"Etonic", meine neue Wunderwaffe...
Date: 23/04/2004

Seit rund 3 Wochen teste ich neue Laufschuhe der Marke ETONIC. In Zusammenarbeit mit der Firma INTRADE bin ich ab sofort nur noch mit Etonic unterwegs. Ich konnte mich während dieser Zeit voll und ganz mit dem Produkt identifizieren und freue mich auf die Wettkämpfe. Ganz herzlichen Dank für die tolle Unterstützung und Zusammenarbeit! >>mehr!!

Trainingslager Massa Marittima, It
Date: 22/04/2004

Nach meinem 15-tägigen Aufenthalt in der traumhaften Toscana bin ich nun wieder gesund und munter zurück! Diese Woche ist noch etwas Erholung angesagt, wonach es dann aber langsam dem Saisonstart entgegen geht und ich meine Intensitäten nochmals erhöhen werde.. >>mehr!!

5. Rang am Männedörfler Waldlauf
Date: 20/03/2004

Kurz entschlossen startete ich heute am Männedörfler Waldlauf über 11.5 km. Dabei erreichte ich den 5. Kategorienrang in 39:35 min. Es war ein kleiner Formtest nach meiner über 4 Wochen daurenden Krankheit. Die Beschwerden sind weitgehend passé und ich kann mit meinem Resultat und auch der gelaufenen Zeit zufrieden sein! Das war mein erstes schnelles "Training" in dieser Saison. Jetzt werde ich meine Schlüsse aus dem Lauf ziehen und mich an diesen Punkten versuchen zu verbessern. Ich bin zuversichtlich, dass ich noch einiges zulegen kann. Ab dem 2. April werde ich für gute 2 Wochen meine Arbeit in der Toscana weiter führen und hoffe natürlich, dass ich bis dahin wieder genesen und voll leistungsfähig bin.

Overall:
1. Hafner Jörg, 37.04,6
2. Gmür Remo, 38.45,7
3. Bentz Felix, 38.51,1
4. Blättler Beat, 38.56,2
5. Sigrist Martin, 39.22,4
6. Senn Simeon, 39.32,3
7. Senn David, 39.35,8

zur Rangliste


"Vize" Glarner Sportler des Jahres 2003!
Date: 28/02/2004

Bei einer kleinen Feier wurde ich gestern 2. an der Wahl zum Glarner Sportler des Jahres 2003. Sieger wurde der Skirennfahrer Tobias Grünenfelder, 3. der ehemalige Langläufer und jetzige Skitourenläufer Rico Elmer. Die Entscheidung war äusserst knapp. Grünenfelder hatte schlussendlich mit ca. 1,5% (sind rund 15 Stimmen..!) die Nase knapp vorne. Nach 2002 ist das nun mein zweiter Vize-Rang. >>mehr!!
grosse Ansicht

Wahl zum Glarner Sportler des Jahres 2003 zum 2.
Date: 27/02/2004

Heute findet die Ehrung zum Glarner Sportler des Jahres 2003 statt! Ich hoffe, ihr drückt mir alle beide Daumen damit es zum Sieg reicht!!! Das genaue Resultat steht noch aus. Ich weiss nur, dass ich es auf's Stockerl geschafft habe. Mehr Infos gibts tomorrow!!

Trainingslager Süd Afrika 2004
Date: 16/02/2004

Man war das genial dort unten!! Bei bis über 50° C Radfahren, ein Traum!
Nun bin gesund und mehr oder weniger munter in der kalten Schweiz zurück..
Ein kleiner Bericht mit Fotos folgt! Also schaut wieder mal rein, es wird sich lohnen...

Pro Talk- David Senn auf www.powerman.ch
Date: 16/02/2004

Vor meiner Abreise nach Süd Afrika habe ich auf www.powerman.ch noch ein kleines Interview gegeben, dieses ist nun hier zu lesen.. >>mehr!!

Wahl zum Glarner Sportler des Jahres 2003
Date: 16/02/2004

Wiederum finden zurzeit die Wahlen zum Glarner Sportler des Jahres 2003 statt. Also los ihr Glarner, tragt schön fleissig meinen Namen ein!! Ich bin euch für jede Stimme dankbar und hoffe natürlich aufs oberste Treppchen steigen zu können..
Einsendeschluss ist der 18. Februar 04!!

Medical-Days der Nati in Magglingen
Date: 28/01/2004

Am vergangenen Weekend genoss ich die alljährlichen medizinischen Untersuchungen der Nationalmannschaft. Leider war auch noch eine Erkältung im Anmarsch.. mehr >>

Duathlon-Nationalmannschaft, A-Kader
Date: 16/01/2004

Nach nur 1 Saison Duathlon habe ich den Sprung in die Nati geschafft! - Tollll !!!

Swiss Olympic Card
Date: 15/01/2004

Seit dem 1. Januar 04 zähle ich zu den rund 1300 Spitzensportlern der CH! mehr >>  

Herzlich willkommen and HAPPY NEW YEAR
Date: 01/01/2004

Auf diesem Weg wünsche ich allen treuen SurferInnen alles Gute zum neuen Jahr. Dass alle Träume und Wünsche in Erfüllung gehen werden...!  

Ein par News zum Jahreswechsel...
Date: 31/12/2003

Wie ihr ja schon bemerkt habt, erscheint meine Seite in neuem Glanz und neuer Adresse! Ich hoffe, ihr kommt einigermassen mit der Navigation zu recht und ich euch auch 2004 wieder mit tollen News und sonstigen Geschichten auf dem Laufenden halten kann. Viel Spass und Vergnügen auf www.davidsenn.info

• Wie schon kurz angetönt, starte ich in der Saison 2004 neu für das Team www.crespo.ch ! mehr >>

• Gesundheitlich geht es mir soweit wieder gut... mehr >>

• Im Februar geht's dann ab an die Wärme... mehr >>

Auf jeden Fall bin ich gespannt, was mich das neue Jahr erwartet! In dem Sinne wünsche ich allen "ä guetä Rutsch"!!
 
 










































 
Vize Glarner Sportler 2003

designed & concepted 2004 © by david senn, all rights reserved
webmaster