zurück zur EinstiegsseiteNews, Berichte, Informationenzu meiner Personmeine sportlichen ErfolgeResultate der laufenden Saisonwo ich zu sehen bin...FotogalleryPresseartikelmeine wertvollen Sponsorenmein Gästebuchdas Team "www.crespo.ch"Archiv Stuff

special thanks to..

VW car sponsoring by AMAG
car sponsoring by AMAG


Crespo Vertrieb GmbH
Team crespo.ch
Herzogenbuchsee


Fischli BIKE GmbH
8752 Näfels


Inform Fitnesspark, 8754 Netstal GL
INFORM Fitnesspark AG
8754 Netstal


Etonic by Intrade GmbH
Etonic-Shoes
by Intrade GmbH


Hans Schneider Massagepraxis
8867 Niederurnen /
8750 Glarus



SPONSER Sport Food, Wollerau






 
Jahresrückblick 2005 Date: 30/12/2004

Ja, die vergangene Saison ist nicht gerade wunschgemäss verlaufen. Als erstes wurde im Januar bei mir Asthma diagnostiziert, dann erkrankte ich nach dem Trainingslager in Süd Afrika an Gürtelrose. Ich habe dort wohl etwas viel trainiert bei täglich über 30° C. Den Hitzerekord von 52° C werde ich auch nicht so schnell vergessen. Mit 1.5 Liter kannst du dich gerade mal 1 h auf dem Rad halten..Von dieser Krankheit habe ich mich lange nicht erholt. Die tiefen Narben von den Blasen werden mich wohl ewig begleiten.
Im April genoss ich in der Toscana wieder zwei Wochen Trainingslager. Das Wetter war leider nicht so überzeugend, jedoch noch besser als zB. in Mallorca. Trotzdem konnte ich dort einige Kilometer fressen.
Danach startete ich verletzt in die Saison im Mai. Den Irchel Duathlon glückte mir mit dem 2. Rang noch recht gut. Leider heilte mein Bein und Sprungelenk nicht mehr trotz Laufabstinenz. Die Duathlon-SM ging total in die Hose, wie auch die Duathlon in Lausanne und Wald. Wegen dieser Verletzung musste ich auf die WM ende Mai schweren Herzens verzichten.
Anfangs Juli startete ich am Gigathlon. Meine Formkurve zeigte nach einer 2 Wöchigen Pause wieder etwas bergauf. So stellte ich am ersten Tag über Maloja u Albula zusammen mit Thomas Frischknecht Bestzeit auf. Am nächsten Tag über den Pragelpass stellte ich die schnellste Zeit auf. Im Juli wollte ich mich dann für die Duathlon-EM vorbereiten. Bis mitte August glaubte ich an eine Teilnahme, musste dann aber meine Segel streichen, da meine Beinverletzung keine Besserung zeigte. So bestritt ich zum Saison-Abschluss noch ein kleines Zeitfahren.
Ein MRI brachte mir dann endlich die Gewissheit, wie es um mein Bein stand. Das Knochenödem verhinderte noch lange ein Lauftraining. Mitte Oktober durfte ich endlich wieder die Laufschuhe schnüren. Nach drei Wochen WK habe ich im November das Training wieder aufgenommen und bereite mich für die Saison 2005 vor. Ich hoffe, dass ich den einen oder anderen Traum erfüllen kann. Die Kurzdistanz EM im ungarischen Debrecen ende Mai und die Kurzdistanz WM ende September in Newcastle (Australien) sind meine wichtigsten Stationen 05.

Ich wünsche allen meinen treuen Lesern und Leserinnen ä guetä Rutsch ins 2005 und die besten Wünsche fürs kommende Jahr!!






 
  Skitour Fahnenstock
30.12.04
Skitour Fahnenstock
30.12.04
Gigathlon, 3. Rang

 


Cape of Good Hope, South Africa


Cape of Good Hope


Turm von Pisa


Sonnenbad in Massa


Duathlon Irchel
 










































 

designed & concepted 2004 © by david senn, all rights reserved
webmaster